Berliner Akzente auf Gangsterjagd

Das Kundenmagazin der Sparkasse hat kein Problem damit, dass ich auf meinen Kriminalführungen auch von Banküberfällen und Tresorknackern berichte und empfiehlt in der Sommerausgabe 2010 die Gangsterjagd Unter den Linden:

Von Räubern, Mördern und Panzerknackern

Eine ganz andere Geschichte aus dem Adlon erzählt Peter Eichhorn den Teilnehmern der Tour „Räuber, Mörder, Panzerknacker“. „Nach dem ersten Weltkrieg hat sich hier ein Verbrecher als vermeintlicher Baron eingemietet, um dann einen Geldboten dorthin zu bestellen und zu ermorden“, berichtet der Historiker.

Gerade Unter den Linden könne er zu fast jedem Haus von Kriminalfällen erzählen, die er im polizeihistorischen Archiv gefunden hat. „Viele der Menschen, die sich mit mir auf Spurensuche durch das Zentrum der kriminellen Energie begeben, sind Krimi- und Tatortfans“, so Peter Eichhorn.

Link zu Berliner Akzente

Radio Paradiso rät zur Gangsterjagd

Radio Paradiso hat die „Gangsterjagd“ begleitet und in die Reihe -Schöne und ungewöhnliche Führungen in Berlin- aufgenommen:

Stadtführung „Berlin auf Gangsterjagd“

Berlin ist bekannt für zahlreiche und außergewöhliche Stadtführungen, die nicht nur die Touristen anlocken sondern auch die echten Berliner. Der Stadtführer der Firma „Berlinbetrachtungen“ Peter Eichhorn führt seit 7 Jahren mit besonderen Touren durch Berlin. Die Führung „Berlin auf Gangsterjagd“ erzählt Berliner Gaunergeschichten über finstere Gestalten und ihre Missetaten. Vorbei am neuen Polizeipräsidium am „Alex“, dem Stadtvogtei und alter Hausvogtei erleben Sie spannende Fälle von angeblichen und echten Serienmördern. Sie hören spannende Polizeigeschichte mit dem wohlbeleibten Genie der Mordkommission in den 1920er Jahren. Hautnah lernen Sie die Ganovensprache kennen, so wie Muskel-Adolf, Diamanten-Paule und die dürre Jette in den Ringvereinen benutzt haben.

Der Bericht und weitere Empfehlungen für Touren:

Neue Tour in Schöneberg

Der erste neue Rundgang 2010 führt uns nach Schöneberg.

Nicht erst im Monat Mai, sondern bereits im Februar am Samstag 13.02. um 12 Uhr und am Montag 22.02. um 14 Uhr  heißt es:

Liebe-Lüge-Literaten. Leb wohl, Nollendorfplatz!

Emils Detektive, Sally Bowles „Cabaret“, Napoleonische Truppen und postlagernde Dichter sind die Begleiter auf diesem Rundgang, auf dem vieles anders ist, als man meinen möchte…

Lassen Sie sich überraschen und kommen Sie zum Treffpunkt Metropol(e)

Weitere Informationen, Termine und Treffpunkt unter

www.berlinbetrachtungen.de

Berlin Bites

The guide to eating and drinking in Berlin. Now available in the english version!

A city full of extremes, contradictions, bustling activity, tradition, and chaos on the streets as well as on the plates, in its glasses, and inside the great cocktail bars.

No matter whether you are an experienced Berliner or a newcomer to this city, our book will be your extraordinary guide to most enjoyable experiences when it comes to food. It will be the best companion for your culinary tour through Berlin.

Die englischsprachige Ausgabe von Berlin beißt sich durch – Kulinarische Kuriositäten in der Hauptstadt

14,90 Euro. Erschienen im Grebenikov-Verlag

Berlin – Sakrale Orte

Nun ist, rechtzeitig zu Weihnachten, ein herrlicher Bildband im gleichen Verlag erschienen, bei dessen Konzept und Texten ich mitarbeiten durfte.

Berlin: Sakrale Orte. Auf 160 Seiten werden einige der schönsten und interessantesten Facetten von Berlins Kirchen, Tempel, Moscheen und Synagogen vorgestellt. Hardcover ISBN 978-3-941784-09-3. Der Preis beträgt 29,90 Euro. (Oder als Weihnachts-Edition unter ISBN 978-3-941784-02-4)

Berlin - Sakrale Orte
Berlin - Sakrale Orte

Fotografen werfen einfühlsame Blicke für die ungewöhnlichen Details in die jeweiligen Gebäude und eröffnen einen neuen, anderen Zugang zu den religiösen Stätten der Hauptstadt. Berichte über Historie, Architektur und Stadtentwicklung zwischen Thron und Altar vermitteln die Rolle der Kirchen in der Stadtgeschichte bis zum heutigen Tag.

Viele Buchhandlungen haben den Band ausliegen. Vielleicht werfen Sie einfach einmal einen Blick hinein.

Wandertag der Schule der Trunkenheit

Gemeinsam mit dem wundervollen Team der Viktoria Bar, durfte ich im September 2009 wieder einmal den Wandertag der Schule der Trunkenheit mit-moderieren.

Den ausführlichen Bericht gibt es im Gastronomischen Blog zu lesen.

Neu: Prenzlauer Berg-Tour

Neu im Programm führt ein Rundgang auf den Prenzlauer Berg durch das faszinierende historische Ambiente mit Lebendigkeit und Patina, mit extremer Kinderwagendichte und faszinierenden Brauereikulissen.
Es erwarten Sie Geschichten zur friedlichen Revolution 1989, zu Gerstensaft und Bionade, zu Filmgeschichte, Industriekultur und Currywurst.

Weitere Informationen, Termine und Treffpunkt unter

Berlin beißt sich durch

Kulinarische Köstlichkeiten in der Hauptstadt

Ich freue mich sehr darüber, Ihnen im Sommer 2009 mein neues Buch vorzustellen, dass ich gemeinsam mit Thomas Götz recherchiert und geschrieben habe:

Berlin beißt sich durch – Kulinarische Kuriositäten in der Hauptstadt

Berlin beißt sich durch
Berlin beißt sich durch

So schmeckt Berlin. Würzig und verwegen, filigran und fein, exotisch und scharf. Verlassen Sie die ausgetrampelten Pfade der ewiggleichen Abspeisung und lassen sich zur Abwechslung einmal verführen von gastronomischen Exoten, von schrägen Mixturen, von pfannentechnischen Kapriolen und von überwältigenden Produkten.

Dieser Wegweiser zu den faszinierendsten kulinarischen Erlebnissen lässt die Zunge schnalzen und den Gaumen erbeben.

Sorgfältigste Recherchen, kühne Fotografien und gnadenlose Verkostungen führen den Genießer zu den berlinternationalen Geschmackserlebnissen der Hauptstadt. Geniale Blutwurst, frische Papaya, üppige Schokoladen, dampfende Cocktails und perfide Heuschrecken: Wer wagt, genießt!

erschienen im Grebennikov-Verlag (ISBN 9783-9417-84017)

einsehbar und erhältlich beispielsweise an diesen empfehlenswerten Orten:

· Berlin Story

· Kulturkaufhaus Dussmann

· Coledampf´s

· Akazienbuchhandlung in Schöneberg

· Bücherbogen am Savignyplatz

· Kochlust

und auch via Internet z.B. bei amazon

zum Preis von 14,90 Euro


Berlin – Sehenswürdigkeiten und Museen

Das richtige Buch, um besondere Orte und Augenblicke der Hauptstadt in Erinnerung zu rufen ist der Bildband Berlin – Sehenswürdigkeiten und Museen, an dem ich mit Texten und inhaltlicher Beratung mitwirken durfte.

Berlin. Sehenswürdigkeiten und Museen

Auf 208 Seiten werden 10 Rundgänge bildlich abgegangen, dazu kommen Einblicke in die Schätze von 30 Museen. Insgesamt widerspiegeln über 600 Abbildungen die kulturelle Vitalität der Metropole Berlin zwischen  Spandau und Köpenick

1. Auflage 2009

Im Buchhandel erhältlich zum Preis von 19,90 EUR

ISBN-13: 978-3941784000

Moabit Online auf dem St. Matthäus Kirchhof

Eine Redakteurin von Moabit Online folgte den Spuren von Bolle dem Milchmann aus Moabit und berichtet von meiner Führung über den alten St. Matthäus Kirchhof, wo Carl Bolle in einem eindrucksvollen Mausoleum bestattet liegt.
Nachzulesen ist der Beitrag vom Februar 2009 unter